Login Registrieren
 
RSS Feed Facebook
Asphalt 7: Heat Mehr Bilder
Redaktions Bewertung:
Funktionen
Bedienung
Performance
Preis
Besucher Bewertung:
VN:F [1.9.22_1171]
Funktionen
Bedienung
Performance
Preis
Rating: 4.8/5 (1 vote cast)

Asphalt 7: Heat

Mit Asphalt 7: Heat hat Gameloft das neueste Rennspiel aus der eigenen Spieleschmiede veröffentlicht. Das Spielprinzip kennen wir schon von den Vorgängern Asphalt 5 und Asphalt 6. Doch wie macht sich der aktuelle Titel? Kann Asphalt 7:Heat das Rennen für sich entscheiden?

Funktionen

Mit Asphalt 7: Heat werden dem Spieler insgesamt 60 verschiedene Fahrzeuge, 15 verschiedene Strecken und 6 verschiedene Spielmodi geboten. In 15 Ligen muss er so  mit insgesamt 150 verschiedenen Rennen beweisen, dass er der beste ist.

Leider muss man hier aber dazu sagen, dass die Strecken aus Asphalt 6 zum Großteil übernommen wurden. Sie wurde lediglich grafisch überarbeitet, aber wer Asphalt 6 durchgespielt hat, der kann diese Rennen beinahe Blind meistern. Hier hätte ich mir ein bisschen mehr Kreativität erhofft.

Super finde ich die Möglichkeit, einen Gameloft-Live-Account einzurichten und das eigene Spiel-Profil auf diesen zu übertragen. So konnte ich parallel auf zwei Geräten an dem selben Spielstand weiterspielen.

Genervt hat mich allerdings die ständige Frage ob ich mein neu erspieltes Level auf Facebook posten möchte. Aber nach einer Zeit gewöhnt man sich daran und klickt sie völlig selbstverständlich weg.

Bedienung

Wie bei den Vorgängern, kann man auch bei Asphalt 7: Heat einstellen welche Steuerung man bevorzugt. Die erste Version des Spiels hatte leider einen Bug, der das Lenkrad permanent nach rechts zog. Dieser wurde zum Glück mit dem letzten Update behoben und nun funktioniert die Steuerung perfekt.

Dadurch das man zum Ende hin immer schnellere Autos erhält, viele Upgrades freischaltet und oft mit Nitro fährt, wird es immer schwieriger etwas auf einem relativ kleinen Display zu erkennen. Ich hatte bei meinem Samsung GALAXY S3 schon teilweise Probleme die Strecke zu erkennen, weshalb ich später auf meinem Huawei Mediapad weiter gespielt habe. Auf einem Smartphone mit einem noch kleineren Display könnte das durchaus ein Problem werden.

Performance

Asphalt 7: Heat ist kein Spiel für Einsteiger-Geräte. Das Spiel braucht Ressourcen und verarbeitet diese in extrem gute Grafiken. Ein aktuelles Smartphone wird damit schnell warm oder sogar heiß und natürlich zieht das auch extrem am Akku. Aber wer gute Grafik will, der muss eben damit rechnen.

Preis

Es handelt sich hier um ein Paidmium Spiel. Das Spiel selbst ist also aktuell für günstige 79 Cent zu haben. Allerdings kann man sich im Spiel gegen reales Geld Sterne dazu kaufen und so Autos und Upgrades schneller freischalten. Ich hab diese Möglichkeit nicht genutzt und das Spiel auf dem normalen Wege gespielt.

Fazit

Asphalt 7: Heat macht richtig Spaß! Wer die Vorgänger bereits durchgespielt hat, der wird sich auch über den neuesten Teil freuen. Schade find ich allein die Tatsache, dass sich die Karten kaum verändert haben. Irgendwie kommt es einem so vor, als ob man Asphalt 6 mit neuen Autos und einer etwas besseren Grafik spielt. Aber vielleicht wird es ja bald schon einen weiteren Asphalt-7-Teil geben. Ich würde es mir wünschen.


logo-app
App Name
Developer
Free   
pulsante-google-play-store
pulsante-appbrain
qrcode-app

Asphalt 7: Heat, reviewed by Riza Aslan on 2012-09-14T15:16:55+00:00 rating 4.5 out of 5

Hinterlasse einen Kommentar

Bewerte diese App
Funktionen
Bedienung
Performance
Preis

Asphalt 7: Heat

Mit Asphalt 7: Heat hat Gameloft das neueste Rennspiel aus der eigenen Spieleschmiede veröffentlicht. Weiterlesen

Redaktions Bewertung:
Besucher Bewertung: